Aus den Klassen

Ob Ersti oder 4. Klässler

An dieser Stelle veröffentlichen wir fortlaufend Berichte, Bilder und Impressionen aus unseren Klassen. Die meisten Texte haben unsere Schülerinnen und Schüler selbstständig verfasst. Herzlichen Dank an alle fleißigen Autorinnen und Autoren!

Neuigkeiten aus den einzelnen Klassen

Montag, 8. Juli 2019 - 15:07 Uhr
Ausflug zum Kletterwald - Berichte aus der Schildkrötenklasse

Am 01.07.2019 haben wir uns um 9.00 Uhr in der Klasse getroffen. Danach sind wir zur Bushaltestelle zum Schulzentrum gegangen. Dort haben wir den Bus nach Brühl Mitte genommen, sind dann umgestiegen und mit dem nächsten Bus zum Wasserturm gefahren. Als wir da waren, haben wir gefrühstückt und die Ausrüstung zum Klettern bekommen. Nach einer kurzen Erklärung durften wir endlich anfangen zu klettern. Es gab viele Parcours. Ich habe zum Beispiel den Partnerparcours mit Thalia, Amin und Jasmin gemacht. Als die Zeit um war, mussten wir leider schon zurückfahren.
(Irem)

Als erstes mussten wir unsere Kletterausrüstung anziehen. Danach wurde uns gezeigt, wie wir klettern sollen und worauf wir achten sollen. Nun gings endlich los und ich bin mit Larissa auf den Partnerparcours gegangen. Es folgten noch viele weitere und schwere Parcours. Auf einem Parcours gab es sechs Seilrutschen.
(Jan)

Als erstes haben wir auf den Bus gewartet. Zum Glück mussten wir nur ein Mal umsteigen. Als nächstes haben die Zebras die Ausrüstung angezogen und dann wir. Danach haben wir von einer Trainerin alles erklärt bekommen und durften dann direkt anfangen. Frau Janitschke und ich haben als erstes den Partnerparcours gemacht. A1 und die anderen Parcours haben auch super viel Spaß gemacht. Das war der beste Ausflug!
(Hannah)

Mittwoch, 19. Juni 2019 - 15:46 Uhr
Tierischer Besuch in der Schildkrötenklasse

Am 18.06.2019 hatte die Schildkrötenklasse 4c Besuch von zwei Babyschildkröten. Die Besitzerin Thalia hat den Kindern am vorherigen Tag erklärt worauf sie bei den Schildkröten achten müssen. Schildkröten mögen es zum Beispiel nicht, wenn es zu laut ist. Daher haben die Schildkröten mit zwei Kindern auf der Wiese im Schulgarten auch mal „Pause“ gemacht. In der 6. Stunde durfte jeder eine Schildkröte auf die Hand nehmen. Die Kinder konnten sich „Otto“ oder „Gelly“ aussuchen. Zum Schluss durften die Schildkröten in der Mitte des Kreises freilaufen. Alle mussten aufpassen, dass sie nicht weglaufen. Am Ende des Schultages haben sich alle bei Thalia für das tolle Erlebnis bedankt.
von Irem und Thalia

Montag, 17. Juni 2019 - 20:01 Uhr
Lesenacht 2019 - Berichte aus der Schildkrötenklasse

Unsere Lesenacht war toll! Als alle Kinder da waren, haben sie ihre Betten in der Turnhalle aufgebaut. Danach sind alle raus gegangen und sie durften auf dem Schulhof spielen. Auf dem Schulhof standen auch ganz viele Bänke. Dort haben wir dann gemeinsam Pizza gegessen. Abends sind wir dann in die Turnhalle gegangen und Frau Janitschke hat uns noch ein Buch vorgelesen.
von Laura

Ich bin am Donnerstag, den 06.06.2019, um 17.15 Uhr in die Schule gegangen und habe mir in der Turnhalle neben Linda und Jasmin einen Platz gesucht. Als nächstes haben meine Klasse und ich Kletterfangen gespielt. Danach haben wir Pizza gegessen und noch etwas gespielt. Später haben wir uns fürs Bett fertig gemacht und Frau Janitschke hat uns ein Buch vorgelesen. Ich bin sofort eingeschlafen. Am Morgen haben wir uns fertig gemacht und haben groß in der Klasse gefrühstückt.
von Hannah

Als ich nachmittags in der Schule angekommen bin, waren ein paar Kinder schon da. Meine Mutter und ich haben mein Bett aufgebaut. Danach sind wir draußen spielen gegangen. Zum Abendessen gab es Pizza. Nach dem Abendessen haben wir uns umgezogen. Manche sind noch mit Frau Janitschke und ihren Taschenlampen rausgegangen. Später bin ich beim Vorlesen eingeschlafen. Am Morgen haben wir lange gefrühstückt und wurden abgeholt.
von Linda

Am 06.06.2019 (an einem Donnerstag) hatten wir endlich unsere Lesenacht. Es war sehr schön, weil es meine erste Lesenacht war. Zuerst haben wir die Matratzen aufgebaut und dann konnten wir spielen. Nach dem Abendessen wurde es dunkel und wir sind mit den Taschenlampen auf den Schulhof gegangen. Später haben wir auch mit den Taschenlampen gelesen. Frau Janitschke hat uns vorgelesen und wir sind dabei eingeschlafen. Am Morgen haben wir alles aufgeräumt und haben gefrühstückt. Das war ein schöner Tag mit meiner Klasse!
von Asbehar

Freitag, 7. Juni 2019 - 08:49 Uhr
Schmetterling-Projekt der Drittklässlerinnen und Drittklässler

Fotos und Forscherhefteinträge aus der Delfinklasse

Mittwoch, 5. Juni 2019 - 20:37 Uhr
Ausflug ins Freilichtmuseum Kommern - Berichte aus der Deflinklasse

Unser Ausflug ins Freilichtmuseum Kommern

Am Dienstag, den 04.04.2019 sind wir, die Delfinklasse zusammen mit den Eulen und Erdmännchen, ins Freilichtmuseum Kommern gefahren. Im Bus saß ich neben Zeynep. Als wir da waren, mussten wir einen Berg hochlaufen. Das war anstrengend. Wir hatten dann eine Schulstunde wie vor 100 Jahren. Mädchen und Jungen saßen getrennt in der Klasse. Ich saß neben Ariana. Das Fräulein war sehr streng, Aris, Aaron und Ilkim mussten in die Ecke. Wir haben Buchstaben in Sütterlin auf einer Schiefertafel geschrieben. Ich habe von dem Fräulein ein Fleißkärtchen bekommen. Am Schluss haben wir das Kaiserlied gesungen, denn der wurde vor 100 Jahren verehrt. Wir waren noch kurz auf einem Spielplatz. Mir war so warm! Es war ein toller Ausflug!
(von Paula, 3b)

Wir waren gestern im Freilichtmuseum Kommern. Zuerst waren wir mit einer Frau, dem Fräulein Lehrerin, in einem großen Saal. Sie hat uns etwas über die Schule früher erzählt und hat uns auch Bilder, Hefte, Schiefertafeln, Griffel, Feder, Tinte oder Schuhe von früher gezeigt.
Nach einer Rallye und einem Picknick sind wir dann in die alte Schule gegangen. Dort hatten wir eine Schulstunde wie vor 100 Jahren, zur Kaiserzeit. Wir haben 4 Buchstaben in Sütterlin gelernt und manche mussten auch in die Ecke.
(von Emilia, 3b)

Wir waren zuerst in einem Dorf aus dem Westerwald. Dort konnte man in die Häuser hineingehen und sehen, wie die Menschen früher gewohnt haben. Später waren wir nach den Erdmännchen dran, in die alte Schule zu gehen. Aris und Aaron mussten in die Ecke wegen Quatschen. Die Frau, die unsere Lehrerin spielte, hatte Klamotten an wie vor 100 Jahren. Sie war sehr streng, aber auch lustig. Zum Beispiel hat sie geschimpft, weil ein Kind in der Messe eingeschlafen wäre. Oder sie wollte am Wochenende immer von einem Kind zum Mittagessen zu Hause eingeladen werden. Wir durften auf Schiefertafeln schreiben und haben 5 Buchstaben in der Sütterlinschrift gelernt. Und wir haben eine Strophe des Kaiserliedes gesungen. Nur das einzig Doofe fand ich, dass die Lehrerin mich nicht drangenommen hat.
(von Tim, 3b)

Ältere Beiträge

Neuen Beitrag einstellen