KGS Goetheschule

Aktuelle Informationen vom 18.02.2021
Liebe Eltern,

anbei wichtige Informationen für Sie zum Wechselunterricht an der Goetheschule ab dem 22.02.2021:

Wir teilen die Klassen in zwei Gruppen ein: eine Gruppe nimmt montags und mittwochs, die andere Gruppe nimmt dienstags und donnerstags am Unterricht in der Schule teil.

Geschwisterkinder werden am gleichen Tag zum Unterricht in die Schule kommen.

Sie haben inzwischen von der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer eine Rückmeldung erhalten, an welchen Tagen Ihr Kind Präsenzunterricht in der Schule haben wird.

An den Tagen, an denen die Kinder nicht in der Schule lernen, bearbeiten sie die Arbeitsmaterialien, die sie während des Unterrichtes vor Ort bekommen haben, von zu Hause aus.

Da wir von Ihnen, liebe Eltern, die Rückmeldung erhalten haben, dass der Distanzunterricht gut gelingt, werden wir freitags den Unterricht in Form von Distanzunterricht durchführen. Dies hat den Vorteil, dass alle Kinder dreimal pro Woche bei der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer Unterricht haben und dass sich alle Kinder einer Klasse wenigstens einmal pro Woche per Videokonferenz sehen.

Wir starten morgens weiterhin mit einem offenen Anfang, das bedeutet, dass die Kinder in der Zeit von 7.45 Uhr bis 8.15 Uhr in der Schule eintreffen können. Um 8.15 Uhr beginnt der Unterricht. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind pünktlich erscheint und halten Sie sich bitte nicht unmittelbar vor den Schultoren auf.

Es werden zeitlich versetzte Pausen stattfinden.

Der Unterricht endet für alle Schülerinnen und Schüler um 12.00 Uhr.
Danach werden die OGS-Kinder eines Jahrganges von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der OGS betreut. Da wir im Schulgebäude mehr Platz haben, findet die OGS-Betreuung in den Klassenräumen statt.

Die Kinder tragen auf dem Schulgelände, im Schulgebäude und im Klassenraum einen Mund-Nasen-Schutz.

Update vom 19.02.2021:
Auch in den Grundschulen ist durchgängig, also auch am Sitzplatz, eine medizinische Maske zu tragen. Bis zur Klasse 8 dürfen auch Alltagsmasken getragen werden, wenn den Kindern eine medizinische Maske nicht passt. Ausführliche Imformationen über die aktuell gültigen Hygienereglen haben Sie von uns bereits per E-Mail erhalten.

Die Notbetreuung wird in vier jahrgangsbezogenen Gruppen angeboten und findet im OGS-Gebäude statt. Den größten Teil der Betreuung übernehmen die Lehrkräfte der Goetheschule.
Bitte geben Sie uns bis spätestens Freitagmittag Bescheid, wenn Sie Ihr Kind für die Notbetreuung anmelden möchten. Bitte beachten Sie, dass Sie uns dafür das ausgefüllte Formular zumailen müssen. Nehmen Sie die Notbetreuung nur in Anspruch, wenn Sie gar keine andere Möglichkeit haben!

Sollten zu viele Kinder für die Notbetreuung angemeldet werden, so hat dies zur Folge, dass eine fünfte Notbetreuungsgruppe aufgemacht werden muss. Diese wird dann von einer weiteren Lehrkaft betreut und der Präsenzunterricht entsprechend gekürzt.

Trotz aller Einschränkungen und neuer Vorgaben: Wir freuen uns sehr, dass wir alle unsere Schülerinnen und Schüler wieder in der Goetheschule begrüßen dürfen!

Bitte melden Sie sich jederzeit bei uns, sollten Sie Fragen haben.

Herzliche Grüße
Tina Görg-Mager und Lukas Rühlmann
03.02.2021
Liebe Eltern,

das Halbjahr ist mit einer ungewöhnlichen Zeugnisausgabe in der letzten Woche zu Ende gegangen. Wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder frohen Mutes ins zweite Halbjahr gestartet sind, auch wenn es weiterhin durch die Pandemie und die damit verbundenen Beschränkungen geprägt sein wird. Der Distanzunterricht läuft unserer Einschätzung nach bisher gut und wir hoffen, dass unsere Schülerinnen und Schüler diese Herausforderung noch eine Weile bewältigen können. Wir als Schule unterstützen gerne, wo wir können.

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch sehr herzlich für zahlreiches, positives Feedback zum Distanzlernen. Auch Ihre Wünsche und Anregungen haben wir mit in die Jahrgangsstufenteams genommen.

Herzliche Grüße

Ihr Team der Goetheschule
Aktuelle Informationen vom 28.01.2021
Liebe Eltern

soeben haben wir die neue Schulmail erhalten. Die wichtigsten Informationen für die nächsten zwei Wochen sind: Das Distanzlernen geht wie gewohnt weiter.

Für die Karnevalstage gibt es folgende Regelung:
- Weiberfastnacht: Unterricht
- Karnevalsfreitag 12.02. (beweglicher Ferientag)
- Rosenmontag 15.02. (beweglicher Ferientag)
- Karnevalsdienstag 16.02. (beweglicher Ferientag)

Ich sende Ihnen viele Grüße aus der Goetheschule

Tina Görg-Mager
Aktuelle Informationen vom 08.01.2021
Liebe Eltern,

wie Ihnen ja bereits mitgeteilt wurde, ist ab Montag, 11.01.2021 bis einschließlich 31.01.2021 der Präsenzunterricht in NRW vollständig ausgesetzt.

Für die Kinder gilt, dass sie im Distanzlernen zu Hause arbeiten. Kinder, die zu Hause nicht betreut werden können, können für die Notbetreuung in der Schule angemeldet werden.

Das Land NRW hat den Schulen den Auftrag gegeben in erster Linie den Distanzunterricht durchzuführen. Für die Beaufsichtigung der Betreuungsgruppen soll vor allem "sonstiges schulisches Personal" in Betracht gezogen werden, aber auch ggf. ein Teil der Lehrkräfte. Die OGS und die Lehrer*innen haben dem Schulträger hier ihre Unterstützung zugesagt.

Im Moment laufen an allen Schulen die Anmeldungen für die Notbetreuung und es kann noch nicht abgeschätzt werden, für wie viele Kinder an den jeweiligen Schulen eine Notbetreuung angeboten werden muss. Allerdings zeichnet sich jetzt schon ab, dass ein hoher Bedarf für die Notbetreuung vorhanden ist.

Für die Tage Montag 11.01.2021 und Dienstag, 12.01.2021 haben wir Wesselinger Schulleiterinnen in Beratung mit dem Schulträger und den jeweiligen OGS-Trägern folgendes vereinbart:

Die Notbetreuung am Montag und Dienstag wird vor Ort an den einzelnen Schulen durchgeführt (Lehrkräfte/OGS).

Da die Lehrkräfte am Montag und Dienstag, aufgrund der hohen Anmeldezahlen in der Notbetreuung eingebunden sind, wird der Distanzunterricht erst am Mittwoch starten. Bitte geben Sie Ihren Kindern für die Notbetreuung an diesen beiden Tage ausreichend Spielmaterialien mit, mit denen sie sich alleine beschäftigen können. Die Kinder müssen durchgängig einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten und eine Maske tragen.

Wenn jede Schule abschätzen kann, wie viele Kinder in die Notbetreuung gehen, können wir in die konkrete Planung und Organisation gehen. Dennoch möchten wie Sie bereits jetzt über einige festgelegte Punkte informieren:

1. Die Notbetreuung findet grundsätzlich ab 8.00 Uhr statt. Andere Startzeiten können wir nicht anbieten.
2. Die Notbetreuung endet entweder um 12.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr oder 16.00 Uhr.
3. Es wird kein warmes Mittagessen geben, die Kinder werden mittags mit Lunchpaketen von der OGS versorgt.
4. Bis Dienstag wird geklärt, wer die Notbetreuung durchführen wird. Dies können entweder Sozialpädagogische Fachkräfte, Schulsozialarbeiter*innen, OGS Mitarbeiter*innen oder Lehrkräfte sein. Sollte der Einsatz von Lehrpersonen in der Notbetreuung notwendig sein, werden wir den Distanzunterricht kürzen müssen.
5. Im Rahmen der Notbetreuung haben die Kinder die Möglichkeit ihre Materialien aus dem Distanzunterricht zu bearbeiten. Eine Bearbeitung von digitalen Unterrichtsinhalten ist während der Notbetreuung nicht möglich. Es wird nur eine Beaufsichtigung stattfinden.

Kinder, die einen Integrationshelfer/ eine Integrationshelferin haben, können mit diesem/dieser entweder die Betreuung zu Hause vereinbaren oder bekommen einen Klassenraum zur Verfügung gestellt. Bitte kontaktieren Sie den/ die Intergrationshelfer/in.

Die Maßnahmen der Landesregierung dienen der Kontaktreduzierung, um die seit fast einem Jahr grassierende weltweite Corona-Pandemie einzudämmen. Frau Ministerin Gebauer hat sowohl in der Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch, als auch in ihrer Schulmail von Donnerstag dringend appelliert, dass Eltern ihre Kinder soweit möglich zu Hause betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. In unserem letzten Schreiben haben wir Schulen ebenfalls an Sie als Eltern appelliert zu überprüfen, ob Sie Ihr Kind im häuslichen Bereich selbst betreuen können und erneuern unseren Appell hiermit nochmals.

Bitte teilen Sie uns, sofern Sie sich für die Notbetreuung angemeldet haben, bis Sonntag 15:00 Uhr mit, zu welcher Endzeit wir Ihre Kinder entlassen sollen.

Am Dienstag treffen sich die Schulleiterinnen, die OGS Koordinatorinnen und das Schulverwaltungsamt erneut. Im Anschluss erhalten Sie Informationen, wie die Notbetreuung ab Mittwoch organisiert wird.

Herzliche Grüße

Ihre Wesselinger Grundschulleiterinnen
Aktuelle Informationen vom 07.01.2021
Liebe Eltern,

auch mit Beginn des neuen Jahres stehen wir wieder vor einigen Herausforderungen, die wir versuchen werden, gemeinsam zu meistern. Trotz der schwierigen Situation sollten wir versuchen nach vorne zu blicken und darauf hoffen, dass die Zeit im Frühjahr / Sommer wieder unbeschwerter wird und dann auch wieder ein "normaleres" Schulleben möglich ist.

Sie haben gestern in den Medien vermutlich die Entscheidungen der Landesregierung zum Schulbetrieb bis zum 31.01.2021 gehört. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Schulministeriums.

Für den Zeitraum bis zum 31. Januar 2021 ist der Präsenzunterricht ausgesetzt. Es findet in allen Schulen und allen Jahrgangsstufen Distanzunterricht statt. In diesem Zeitraum werden keine Klassenarbeiten geschrieben.

In der Dienstbesprechung der Wesselinger Schulleitungen am morgigen Freitag werden wir überlegen, wie und wo die Notbetreuung organisiert wird und uns auf Eckpunkte bezüglich des Distanzunterrichts verständigen. Hierzu erhalten Sie zeitnah weitere Informationen.

Auch die Schulen müssen einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Das Ziel der Maßnahmen ist die Kontaktvermeidung und damit die größtmögliche Gesundheit aller. Damit es Ihnen als Eltern möglich ist, Ihr Kind zu Hause zu betreuen, werden Ihnen zusätzliche Sonderurlaubstage zur Verfügung gestellt (10 pro ArbeitnehmerIn / 20 bei Alleinerziehenden). Wir bitten Sie sehr, diese Möglichkeit in Absprache mit Ihrer Arbeitsstelle zu nutzen. Bitte beachten Sie hierzu unbedingt das wichtige Schreiben der Stadt!

Sollte es jedoch unvermeidbar sein, dass Ihr Kind betreut werden muss, so teilen Sie uns dies bitte zunächst per Mail bis Freitag, 08.01.2021 12.00 Uhr, mit. Das entsprechende Formular finden Sie im Anhang.

Wir werden nun das Beste aus der Situation machen und unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich im Lernen auf Distanz begleiten und unterstützen!

Mit vielen Grüßen

Tina Görg-Mager und Lukas Rühlmann
Aktuelle Informationen vom 12.12.2020
Liebe Eltern,

aufgrund des hohen Infektionsgeschehens ist es Ihnen nun freigestellt, ob Sie Ihr Kind in der kommenden Woche (14.-18.12.2020) zur Schule schicken.

Bitte teilen Sie uns möglichst bis heute Nachmittag (spätestens bis Sonntag), 16.00 Uhr mit, ob Sie Ihr Kind ab Montag vom Präsenzunterricht befreien möchten. Eine Befreiung ist auch ab einem späteren Tag der kommenden Woche möglich und gilt dann verbindlich bis zu den Ferien.

Wir haben allen Schülerinnen und Schülern vorsorglich schon gestern Arbeitsmaterialien mitgegeben. Vom Unterricht befreite Kinder bearbeiten diese zu Hause. In der Schule werden wir uns inhaltlich entsprechend daran orientieren. Weiterführende Informationen erhalten die Kinder Anfang der Woche von den KlassenlehrerInnen.

Für die Kinder, die in die Schule kommen, bleibt es beim Stundenplan der letzten Tage (1/2er Unterricht bis 11.30 Uhr; 3/4er Unterricht bis 12.15 Uhr; im Anschluss betreut die OGS). Es wird keine Lernzeiten und Hausaufgaben geben.

Wir möchten Sie jetzt schon einmal darüber informieren, dass am 07. und 08. Januar 2021 eine Notbetreuung angeboten wird. Auch hierzu erhalten Sie noch weiterführende Informationen.

Wir bedauern es sehr, dass wir uns nicht wie gewohnt von allen in die Weihnachtsferien verabschieden können und werden.

Über die lieben Weihnachtsgrüße und guten Wünsche, die wir in den letzten Tagen erhalten haben, haben wir uns sehr gefreut. Nun senden wir herzliche Grüße aus der Goetheschule an Sie, liebe Eltern, und besonders an Ihre Kinder!

Tina Görg-Mager und Lukas Rühlmann

PS: Es werden in der kommenden Woche keine der geplanten Klassenarbeiten geschrieben. Über eventuelle Nachschreibtermine im neuen Jahr informieren wir rechtzeitig.

Elterninfo - Handlungsempfehlung bei Krankheit

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Im Zweifelsfall melden Sie sich bitte immer zunächst telefonisch oder per Mail bei uns, bevor Ihr Kind in die Schule kommt! Selbiges gilt auch, wenn bei einem Familienmitglied Symptome einer COVID-19-Erkrankung auftreten und ein Testergebnis noch aussteht. Bitte melden Sie sich bei uns und schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule.

Auf der Website des Schulministeriums finden Sie weitere Informationen sowie eine Übersetzung in 11 Sprachen (u.a. Türkisch, Englisch, Russisch, Arabisch)!

27.11.2020
Liebe Eltern,

da wir in dieser Woche eine ganze Klasse und die OGS Kinder eines Jahrgangs in Quarantäne schicken mussten, haben wir ein paar kleine Änderungen am Stundenplan vorgenommen.

Um eine Durchmischung der Klassen eines Jahrganges auf dem Schulhof zu vermeiden, werden wir die kleine Pause für die Jahrgänge 3 und 4 abschaffen. Unterrichtsschluss ist für die 3er und 4er ab dem 2.12. deshalb um 12.15 Uhr (dienstags weiterhin 11.30 Uhr). Die OGS Kinder gehen dann entweder in die Lernzeit oder zum Essen. Die KlassenlehrerInnen werden die kleine Pause unserer 3er und 4er individuell organisieren, sodass nur noch eine Klasse auf dem Schulhof sein wird.

Darüber hinaus werden wir so wenig Lehrkräfte wie möglich im Jahrgang einsetzen und das KlassenlehrerInnenprinzip verstärken. Förderunterricht findet nun vermehrt innerhalb der Klassen statt.

Wir hoffen mit dieser Regelung, dass wir im Falle des Falles nicht mehr einen ganzen Jahrgang in Quarantäne schicken müssen.

OGS und Schule arbeiten eng zusammen. Es ist uns gelungen, dass vom 1.12. - 18.12. zehn Gruppen gebildet werden können, so dass die Kinder zum größten Teil im Klassenverband innerhalb der OGS betreut werden können. Herzlichen Dank dafür an unseren OGS-Träger für diese schnelle Hilfe und Unterstützung!

Nach dieser turbulenten Woche wünsche ich Ihnen ein gutes Wochenende.

Herzliche Grüße, besonders an die Kinder, die in Quarantäne sind,

Tina Görg-Mager
25.11.2020
Liebe Eltern,

anbei eine wichtige Information für Sie:

Gestern haben wir erfahren, dass ein Kind der Löwenklasse (4c) positiv auf das Corona-Virus getestet worden ist. Heute Vormittag konnte ich mit einer Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes telefonieren und mir liegen nun vorläufige Informationen vor:

Das Gesundheitsamt stellt die Kinder der Klasse 4c und zwei Lehrer, die in der 4c unterrichtet haben, alle OGS-Kinder der Klassen 4a und 4b sowie die OGS-Mitarbeiterinnen des Jahrgangs 4 unter Quarantäne. Die Eltern unserer 4er und die OGS wurden bereits von mir informiert.

In dieser für uns alle sicherlich sehr aufwühlenden Situation bitte ich Sie herzlich, sich nicht an Spekulationen oder Ähnlichem zu beteiligen, damit Missverständnisse oder Gerüchte gar nicht erst entstehen können.

Ich wünsche dem infizierten Kind eine schnelle Genesung und hoffe, dass alle anderen Kinder und Familien gesund bleiben! Sollten Sie Rückfragen haben, so melden Sie sich bitte jederzeit bei mir.

Herzliche Grüße aus der Goetheschule
Tina Görg-Mager
11.11.2020
Liebe Eltern,

wir möchte Sie informieren, wie die Schulen vorgehen, wenn ein Kind bzw. Familienmitglieder von Kindern positiv getestet wurden.

- Sollte ein Familienmitglied positiv getestet werden, so begeben sich die Kinder unmittelbar in Quarantäne. Solange die Kinder selbst nicht positiv getestet werden, hat dies keine weiteren Auswirkungen auf die Schule.

- Sollte ein Kind selbst positiv getestet werden, so melden wir dies unverzüglich der Schulaufsicht, dem Schulverwaltungsamt sowie dem Gesundheitsamt.

Das Gesundheitsamt wird uns dann über weitere Maßnahmen informieren, die wir Ihnen dann sofort mitteilen werden. Darüber hinaus melden wir jeden Mittwoch sowohl der Schulaufsicht als auch dem Schulverwaltungsamt die Kinder, die pandemiebedingt nicht am Unterricht teilnehmen.

Bitte gehen Sie - wie bisher auch - sehr verantwortungsbewusst damit um, wenn Sie bei Ihrem Kind Krankheitssymptome entdecken.

Liebe Grüße

Die Schulleitungen der Wesselinger Grundschulen

Verlosung Sankt Martin 2020

Übersicht Gewinne und Losnummern
- Spiel Shuffleboard: 328
- 2x Adventskalender von IKEA: 2065, 1801
- 3x Notizbuch Suez: 1845, 287, 1345
- 2x ein Paar Handschuhe: 448, 368
- 6x Tasse KSK: 1399, 2796, 252, 2712, 2350, 1477
- 5x Kugelschreiber: 177, 806, 2055, 917, 563
- Freikarten Jackelino: 361
- 2x Schirm: 1692, 2089
- 2x 1 Gutschein Kletterwald Schwindelfrei Klettern (Eintrittskarte Kind): 2155, 1391
- 2x 1 Gutschein Kletterwald Schwindelfrei Bogenschießen (Eintrittskarte Kind): 2058, 1273
- 1x Thermoskanne KSK: 450
- 3x Trinkflasche: 241, 170, 1486
- 1x Einkaufskorb: 2393
- 3x Kappe: 1545, 1272, 737
- 3x Schlüsselband: 2219, 1038, 1787
- 8x Müllbeutelspender to go: 399, 1527, 2288, 2408, 2190, 1700, 1724, 2160
- 1x Thermo- Kaffeebecher Suez: 899
- 2x Papierstern: 1665, 208
- 2x Ravensburger Puzzle: 1431, 1758
- 2x Buch-Tasse: 2352, 593
- 1x Kostüm Prinzessin: 2015
- 1x Buch "Das geheime Dinoversum": 515
- 5 x Stofftier Maus: 1679, 2074, 314, 1833, 2285
- 6x Stofftier Känguruh: 1840, 886, 559, 1646, 492, 1714
- 1x Kinder - DVD (Narnia): 75
- 1x Koziol Salz- und Pfefferstreuer: 1718
- 1x Notizbuch KSK: 681
- 2x Parkscheibe: 2125, 2261
- 1x Flaschenöffner: 2554
- 1x Kofferband KSK: 1884
- 1x Bärenglas: 396
- 2x Picard Kosmetiktasche: 1667, 1888
- 1x KSK Kosmetiktasche: 1819
- 3x Rewe- Gutschein je 5 Euro: 1809, 1138, 758
- 1x Sporttasche KSK: 1100
Herzlichen Dank an alle, die die Gewinne gespendet haben!
Danke auch an unseren Förderverein mit Frau Daniels für das Organisieren
der vielen Gewinne!

Unsere Schülerinnen und Schüler können die Gewinne ab Freitag, 13.11.20 im Sekretariat abholen.
Eltern / Verwandte rufen bitte im Sekretariat an, wenn sie Gewinne abholen möchten.

Sankt Martin

Leider musste in diesem Jahr unser großes Martinsfest und auch der Umzug ausfallen. Trotzdem wurde heute in den Klassen gefeiert und eine kleine Laternenausstellung mit alten und neuen Laternen aus den Klassen im Foyer zusammengetragen. Herzlichen Dank an den Förderverein für die leckeren Weckmänner. Vielen Dank auch an Familie Korbmacher für den Transport der Weckmänner und das Ziehen der Martinslose. Die Gewinner*innen unserer Martinsverlosung geben wir morgen an dieser Stelle bekannt.

Neue Bürozeiten
Ab dem 02. November 2020 ist Frau Jansen zu folgenden Zeiten im Sekretariat:

Montag: Sekretariat nicht besetzt
Dienstag: 7.30 - 14.00 Uhr
Mittwoch: 10.30 - 13.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 - 13.30 Uhr
Freitag: 7.30 - 10.15 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten nutzen Sie bitte den Anrufbeantworter oder schreiben uns eine E-Mail.
Unterrichtsstart nach den Herbstferien
Liebe Eltern,

der Bürgermeister hat vor dem Hintergrund der gestiegenen Fallzahlen das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung angeordnet. Ab Montag gilt wieder eine Maskenpflicht zusätzlich im Unterricht. Die Kinder dürfen die Masken auf ihrem festen Sitzplatz abnehmen. Dies gilt für die Klassen 2-4. Die Kinder des ersten Schuljahrs dürfen im Klassenraum freiwillig eine Maske tragen.

Sollte ein Kind aus medizinischen Gründen vom Tragen einer Maske befreit werden, so ist ein Antrag unter Beilage eines entsprechenden medizinischen Gutachtens bei der Schulleitung zu stellen. Es muss gewährleistet werden, dass Kinder ohne Mund-Nase-Bedeckung dann den Mindestabstand von 1,5m zu den anderen Kindern und zur Lehrerin einhalten.

Liebe Eltern, bitte achten Sie auch noch einmal auf dem Schulweg und vor dem Schulgelände und vor allem vor den Schultoren auf die Einhaltung des Mindestabstands!

Sollten Sie in der letzten Woche aus einem Risikogebiet zurück nach Deutschland gereist sein, so denken Sie bitte daran, dass Ihr Kind die Schule nur nach Vorlage eines negativen Corona-Tests betreten darf (siehe Infobrief in der Postmappe vom 05.10.2020)!

Auch wenn wir wieder sehr auf den Mindestabstand, das Tragen einer Maske und die allgemeinen Hygienevorschriften achten müssen, freuen wir uns darauf, Ihre Kinder am Montag in der Schule zu begrüßen.


Mit vielen Grüße aus der Goetheschule
Tina Görg-Mager
Schulanmeldungen für das Schuljahr 2021/2022

Der Tag der offenen Tür kann in diesem Jahr leider nicht wie gewohnt stattfinden. Auf unserer Homepage können Sie sich über unser Schulprogramm und unsere Konzepte ausführlich informieren. Bei Fragen melden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail bei uns. Die Unterlagen zur Schulanmeldung werden Ihnen in den nächsten Wochen von der Stadt zugestellt. Sollten Sie Hilfe beim Ausfüllen der Unterlagen benötigen, lassen Sie sich bitte einen Termin geben und wir helfen Ihnen gerne persönlich.

Sekretariat: Frau Jansen
Tel. 02236/948602
E-Mail: goetheschule@wesseling.de
07.08.2020
Liebe Eltern der Wesselinger Grundschülerinnen und Grundschüler,

wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder wiederzusehen. Gerade in den nächsten zwei Wochen sind wir verpflichtet, sehr strenge Vorgaben umzusetzen. Nachdem wir in der neuen Schulmail Vorgaben für das kommende Schuljahr bekommen haben, möchten wir Sie über die wichtigen Eckpunkte informieren.

Willkommenszeit:
Die Wesselinger Grundschulen starten mit einer Willkommenszeit, in der die einzelnen Klassen von möglichst wenigen Lehrkräften unterrichtet werden.

Unterrichtsbeginn:
Jede Schule legt einen offenen Unterrichtsbeginn fest, in der die Kinder zur Schule kommen. Die Kinder sollen in diesem Zeitrahmen direkt in die Klassen gehen. Bitte helfen Sie dabei, dass die Kinder auch vor dem Schulgelände Abstand halten. Auch sollten die Kinder nicht früher als angegeben zur Schule kommen.

Maskenpflicht:
Sobald die Kinder das Schulgelände betreten, müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Sie als Eltern müssen dafür Sorge tragen. Sobald die Kinder an ihrem festen Platz sitzen, dürfen die Masken abgelegt werden.

Pausenzeiten:
Damit die Klassen bzw. OGS-Gruppen sich nicht mischen, werden die Hofpausen räumlich getrennt und zeitversetzt stattfinden.

Krankheitsanzeichen:
Bei Schnupfen muss Ihr Kind 24 Stunden zu Hause beobachtet werden, ob weitere Krankheitsanzeichen hinzukommen.
Bei anderen Krankheitsanzeichen, die auf eine Coronainfektion hindeuten können (Husten, Fieber, Halsschmerzen, Bauchschmerzen), muss Ihr Kind zu Hause bleiben. Alternativ können Sie ein ärztliches Attest vorlegen.

Corona App:
Wir empfehlen die Nutzung der Corona-Warn-App: Die Corona-Warn-App kann bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen identifiziert und benachrichtigt, die eine epidemiologisch relevante Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten. Zudem hilft sie, den zeitlichen Verzug zwischen dem positiven Test einer Person und der Ermittlung und Information ihrer Kontakte zu reduzieren.

Schulgelände:
Das Schulgelände darf nur von den Schülerinnen und Schülern und dem Schul-/ OGS- Personal betreten werden, es sei denn Sie haben vorab einen Termin vereinbart!

Gerade in den nächsten zwei Wochen gelten strengere Regeln als vor den Ferien. Bitte helfen Sie uns weiterhin, dass alle Kinder die Regeln einhalten. Wir hoffen, dass wir die Regeln nach und nach lockern können, um immer mehr zu einem Regelbetrieb zurückkehren zu können.

In den ersten Schultagen werden wir die alten und neuen Regeln mit den Kindern intensiv besprechen. Sollten sich Kinder während des Unterrichtes oder der OGS-Zeit nicht an die Regeln halten, müssen sie umgehend von Ihnen abgeholt werden.

Herzliche Grüße
Ihre Wesselinger Grundschulschulleitungen

Verabschiedung unserer vierten Schuljahre

19.06.2020

09.06.2020
Liebe Eltern der Wesselinger Grundschulen,

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und Sachlage bezüglich der Corona-Pandemie hält die Landesregierung - auch in Kenntnis des damit verbundenen organisatorischen Aufwands - die Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Normalbetriebs an den Grundschulen bzw. an den Schulen der Primarstufe ab dem 15. Juni 2020 für geboten.
Aufgrund der Vorgaben des MSB wird der Unterricht an allen Wesselinger Grundschulen mit zeitlichen Versetzungen beginnen und dementsprechend auch zeitversetzt enden.

Für die Klassen 1 und 2 wird es täglich vier Unterrichtsstunden (20 Wochenstunden) geben. Die Klassen 3 und 4 erhalten vier bis fünf Unterrichtsstunden pro Tag (22 Wochenstunden). Innerhalb der Unterrichtsstunden ist bereits eine Lernzeit für alle Kinder integriert, sodass im häuslichen Bereich bzw. in der OGS-Zeit keine weiteren Arbeiten anfallen.

Auch ein OGS-Betrieb wird an den einzelnen Schulen angeboten, hierzu wird eine Bedarfsabfrage durch die OGS durchgeführt.

Aufgrund des Verbotes der Durchmischung ist es weiterhin notwendig, dass die Kinder auf dem Weg in die Klassen eine Mund-Nasen-Maske tragen. Dies ist auch auf den Fluren, auf Wegen in der Schule und in den sanitären Anlagen notwendig.
In den Pausen, welche die einzelnen Klassen klassenintern auf dem Schulhof verbringen, sind keine Mund-Nasen-Masken notwendig.

Es gilt weiterhin: Die Kinder dürfen keine Krankheitssymptome aufweisen. Wenn Ihr Kind krank ist, muss es zuhause bleiben. Sollten sich im Laufe des Schulvormittags Symptome zeigen, müssen Sie es abholen.

Die konkrete Ausgestaltung der Vorgaben und gemeinsamen Vereinbarungen wird auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Viele Grüße
Ihre Schulleiterinnen der Wesselinger Grundschulen
05.06.2020
Liebe Eltern der Wesselinger Grundschulen,

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und Sachlage bezüglich der Corona-Pandemie hält die Landesregierung - auch in Kenntnis des damit verbundenen organisatorischen Aufwands - die Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Normalbetriebs an den Grundschulen bzw. an den Schulen der Primarstufe ab dem 15. Juni 2020 für geboten.

Ab Montag, 15. Juni 2020 gilt daher Folgendes:

- In den Grundschulen kann ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet werden. Diese Schulen kehren damit grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb mit Unterricht möglichst gemäß Stundentafel zurück. Unterrichtskürzungen sind dann in Erwägung zu ziehen, wenn dies aufgrund von Personalmangel unvermeidbar ist. In diesen Fällen ist sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler an der Ausweitung des Unterrichts gleichmäßig teilhaben.

- Möglich ist die Rückkehr zum Regelbetrieb durch eine Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Im Mittelpunkt steht hierbei ein schon in anderen Ländern verfolgtes Konzept. Hiernach werden nun konstante (Lern-)Gruppen gebildet und durch deren Trennung Durchmischungen vermieden werden. Für den Schulalltag bedeutet dies: Die Klassenverbände verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam in ihrem Klassenraum. Unterrichtsangebote, die eine Durchmischung von Lerngruppen mit sich bringen würden, unterbleiben bis zum Beginn der Sommerferien.

- Durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten muss eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werden. Wo dies aufgrund der organisatorischen oder baulichen Gegebenheiten nicht sicherzustellen ist, gilt auf den Verkehrsflächen, auf Pausenhöfen und im Sanitärbereich weiterhin das Abstandsgebot und, sofern unvermeidbar, das Gebot zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

- Wie bisher sollen Dritte, also auch Eltern, das Schulgelände möglichst nicht betreten.

- Überall dort, wo den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen wieder ein tägliches Unterrichtsangebot gemacht werden kann, endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12. Juni 2020.

- Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb sowie der Betrieb der sonstigen Betreuungsangebote wiederaufgenommen. Einschränkungen wird es durch die Notwendigkeit der Bildung konstanter Gruppen und die zur Verfügung stehenden personellen Kapazitäten geben müssen. Schulleitung und OGS-Leitung entscheiden gemeinsam, welche Regelungen für die Teilnahme getroffen werden. Inwieweit eine Verpflegung sichergestellt werden kann, ist vor Ort zu entscheiden. Die für die Sommerferien vorgesehenen OGS-Angebote werden ebenfalls unter Beachtung geltender Infektionsschutzregeln durchgeführt.

Wie wir konkret die neuen Vorgaben umsetzen werden, erfahren Sie von uns im Laufe der kommenden Woche. Es wird einen neuen Stundenplan geben.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Ihre Schulleiterinnen der Wesselinger Grundschulen

23.03.2020

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler,

anbei ein Brief unserer Schulsozialarbeiterin Frau Kistemaker.

Herzliche Grüße
Tina Görg-Mager

Liebe Eltern,

die Belastungen durch den Coronavirus und die damit einhergehenden Maßnahmen sind zurzeit groß. Wir erleben gerade eine völlig neue Situation. Die Herausforderungen, wie die Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die geschlossenen Schulen und Spielplätze, abgesagte Veranstaltungen und andere Freizeitaktivitäten und die Reduzierung von sozialen Kontakten sind nicht leicht.

Mehr Familienzeit kann den Zusammenhalt stärken, bei einem kleineren Bewegungsraum können jedoch auch schneller Konflikte entstehen.

In dieser herausfordernden Zeit bin ich gerne für Sie da. Sie können mich anrufen oder mir eine E-Mail schreiben.

Telefonnummer: 0176 17016219
E-Mailadresse: l.kistemaker-wesseling@freenet.de

erreichbar von Montag bis Freitag 08:00-13:15 Uhr

Mit freundlichen Grüßen
L. Kistemaker
(Schulsozialarbeiterin im Bereich Integration MPT)

Weitere Neuigkeiten aus dem Schulleben

Montag, 18. November 2019
Sankt Martin an der Goetheschule

Ein schönes Martinsfest mit neuem Zugweg und vielen helfenden Händen liegt hinter uns. Herzlichen Dank an die Schulpflegschaft, an Frau Korbmacher, an alle helfenden Eltern, BäckerInnen, MusikerInnen ...

Die Gewinne unserer Verlosung können ab sofort zu den Öffnungszeiten im Sekretariat abgeholt werden.

Dienstag, 5. November 2019
JeKits - Kooperation mit den Musikfreunden Urfeld

(Bericht von Jennifer Seidel, KSTA vom 02./03.11.2019)

JeKits an der Goetheschule

Seit dem Schuljahr 2017/2018 kooperieren die Goetheschule und die Musikfreunde Urfeld (www.mfu.de) im Rahmen des NRW Kultur und Musikprojektes „JeKits“ (www.jekits.de).

JeKits – „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein durch das Land NRW gefördertes kulturelles Bildungsprogramm in Grundschulen mit den alternativen Schwerpunkten Instrumente, Tanzen und Singen. JeKits will dabei möglichst vielen Grundschülern in NRW den Zugang zu musikalischer bzw. tänzerischer Bildung eröffnen, und zwar unabhängig von ihren persönlichen und sozioökonomischen Voraussetzungen.

An der Goetheschule startet das Projekt in der zweiten Klasse. Hier erhält jedes Kind eine Unterrichtsstunde Musikunterricht im Klassenverband („JeKits 1“). Im darauffolgenden dritten
Schuljahr können Schülerinnen und Schüler einen weiteren Kurs („JeKits 2“) besuchen und dabei ein Blas- oder Perkussionsinstrument erlernen.

Um das Zusammenspiel zu lernen, gibt es in „JeKits 2“ wöchentlich eine gemeinsame Stunde mit allen am Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schülern (Orchesterstunde) sowie eine Stunde im Kleingruppenunterricht - getrennt nach Instrumentengruppen - mit einem Instrumentallehrer der Musikfreunde Urfeld. Nach Abschluss des zweijährigen JeKits Programms können die Kinder im Rahmen eines von den Musikfreunden Urfeld initiierten Folgeprogramms weiter zusammen musizieren
(https://www.musikfreunde-urfeld.de/ausbildung/jekits/).

Bei einer Präsentation im Schulausschuss der Stadt Wesseling (Sep. 2019) sprachen Vertreter mehrerer Schulen von einer klassischen „Win-Win-Situation“ für Schule und Verein, denn die
Schule bekommt so qualifizierten Musikunterricht, wie ihn die eigenen Lehrkräfte nicht leisten können, und der Verein Nachwuchs für das Jugendorchester und später das sinfonische Blasorchester.

Bürgermeister Erwin Esser ergänzte, dass es sogar eine „Win-Win-Win-Situation“ sei, denn auch die Stadt profitiert von dieser einzigartigen Kooperation, sowohl im Bereich der Schule als auch im vorwiegend von den Vereinen gestalteten Kulturleben der Stadt.

Vertragspartner in diesem Projekt sind die JeKits Stiftung und die Stadt Wesseling sowie die Goetheschule und die Musikfreunde Urfeld. Man beschreitet hier ganz neue Wege der Kooperation zwischen Land, Kommune, Schule und Verein. Damit das funktioniert müssen alle aufeinander zugehen, beispielsweise muss die Schule den Unterrichtsplan entsprechend anpassen und Dozenten des Vereins müssen entsprechend präsent sein. Alle Parteien sind aber von diesem großartigen Projekt fest überzeugt und dann ist es bisweilen auch machbar, das Unmögliche möglich zu machen.
(von Herrn Dr. Voß, Musikfreunde Urfeld)

Dienstag, 5. November 2019
Autorenlesung mit Guido Kasmann

Am Mittwoch und Donnerstag letzter Woche besuchte uns der bekannte Kinderbuchautor Guido Kasmann. Herr Kasmann las, erzählte und musizierte mit den Kindern der zweiten, dritten und vierten Klassen in unserer Aula.

Alle Kinder und alle Lehrerinnen sowie Lehrer waren begeistert! Denn Guido Kasmann erzählte nicht nur abwechslungsreich, witzig und mitreißend, sondern er bezog die Kinder immer wieder in seine Geschichten mit ein, sang mit ihnen und beantwortete ihre Fragen.

„Zahlreiche Lehrerinnen, Lehrer, Buchhändler und Bibliothekare melden mir eine deutlich erhöhte Lesemotivation der Kinder nach meinen Veranstaltungen zu meinen Büchern zurück. Und genau so habe ich meine Lesungen auch konzipiert: Ich mache neugierig auf Bücher und zeige den Kindern, dass Lesen etwas Wunderbares ist.“ (www.guidokasmann.de)

Mittwoch, 25. September 2019
Sponsorenlauf 2019

Unsere Schülerinnen und Schüler blieben beim diesjährigen Sponsorenlauf zum Glück trocken und erliefen innerhalb von 60 Minuten möglichst viele Runden im Stadion. Besonders fleißige Läuferinnen und Läufer wurden in unserer großen Schulversammlung geehrt. Aktuell wird das Geld bei den Sponsoren gesammelt und ausgezählt. Mit dem Erlös unterstützt der Förderverein neben dem geplanten Zirkusprojekt auch wieder SCHAKI e.V.

Montag, 26. August 2019
Einschulungsfeier

Liebe Eltern unserer Schulneulinge!


Die Schule beginnt für Ihr Kind am Donnerstag, den 29. August 2019.

Um 10.00 Uhr feiern wir den Einschulungsgottesdienst in der Kirche St. Josef. Anschließend findet die Einschulungsfeier in der Aula unserer Schule statt.

Für die Schulneulinge haben wir in der Aula die ersten Reihen reserviert. Bitte beachten Sie im Interesse Ihres Kindes diese Platzreservierungen! Da die Größe unserer Aula begrenzt ist, können außer Ihrem Kind höchstens 2 Personen aus der Familie an der Einschulungsfeier teilnehmen.

Für alle anderen Gäste bieten wir auf dem Schulhof Getränke und Kuchen an.

Nach der ersten anschließenden Schulstunde im Klassenraum nehmen Sie Ihr Kind gegen 12.00 Uhr auf dem Schulhof wieder in Empfang.

Wir freuen uns auf eine schöne Einschulung!

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden