KGS Goetheschule

Goethe-Post 45 vom 08.04.2020
Liebe Eltern,

da wir noch nicht absehen können, ob wir Ihre Kinder nach den Osterferien wieder gemeinsam in den Klassenräumen begrüßen können, möchten wir Sie auf diesem Wege bereits über einige wichtige Dinge informieren.

Klassenfahrt/Ausflüge/Sportfest
Leider müssen alle Schulveranstaltungen bis zu den Sommerferien, die an außerschulischen Lernorten stattfinden, abgesagt werden. Die Klassenfahrt unserer 4er, bereits geplante Klassenausflüge und das Sportfest mit den Bundesjugendspielen am 20.5.20 finden nicht statt (Rundverfügung des MSB vom 24.3.20 und 12. Schulmail des MSB).

Projektwoche/Schulfest
Auch unsere Projektwoche sowie das Schulfest müssen entfallen. Wir hoffen, dass wir die Projektwoche sowie das Schulfest zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können.

Neuer Termin Elternsprechtag
Unser Elternsprechtag findet voraussichtlich am Dienstag, den 26.5.20 statt. Je nach Entwicklung der Gesamtsituation findet der Elternsprechtag verkürzt oder in einer veränderten Form statt, ggf. wird dieser auch ersatzlos gestrichen.
Für die Eltern unserer Viertklässlerinnen und Viertklässler findet kein Elternsprechtag mehr statt. Sollten Sie dennoch dringenden Gesprächsbedarf haben, so melden Sie sich bitte über den Schulplaner Ihres Kindes.

Unterricht am 12.6.20
Am Freitag, 12.6. (nach Fronleichnam) findet Unterricht nach Stundenplan statt.

Informationen auf der Homepage
Sobald wir nach dem 15.4.20 wissen, welche Entscheidung das Schulministerium bezüglich einer evtl. Schulöffnung nach den Osterferien trifft, werden wir Sie umgehend über unsere Homepage informieren.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage, diese wird laufend aktualisiert.

Wir wünschen allen ein paar schöne Ferientage und ein frohes und sonniges Osterfest!

Mit herzlichen Grüßen
Tina Görg-Mager
03.04.2020
Liebe Eltern,

heute Mittag teilte das Ministerium in seiner 12. Schulmail Folgendes mit:

"An diesem Wochenende beginnen die Osterferien. Und dennoch beschäftigt uns alle schon jetzt die Frage, wie es mit der Schule und dem Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird.

Die Entscheidung darüber wird vor allem unter den Gesichtspunkten des Gesundheitsschutzes zu treffen sein. Bund und Länder haben am Mittwoch dieser Woche entschieden, dass die bundesweiten Kontaktbeschränkungen bis zum 19. April 2020 aufrechterhalten werden müssen. Welche Verhaltensregeln ab dem 20. April 2020 gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Es ist aber beabsichtigt, Sie am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. Im Vordergrund werden dabei Informationen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen."

Sobald wir am 15. April Näheres wissen, werden wir Sie, liebe Eltern, umgehend informieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein Frohes Osterfest.
Bleiben Sie gesund!

Mit vielen Grüßen
die Wesselinger Grundschulleiterinnen

27.03.2020

Goethe-Post 44 vom 27.03.2020
Liebe Eltern,

mit dem heutigen Tag endet die zweite Woche, in der der Unterricht "ruht" und in der sich unsere Schülerinnen und Schüler zu Hause mit ihren Schulaufgaben beschäftigen. Hier vor Ort in der Schule betreuen wir einige Kinder in der "Notbetreuung" und halten die schulische Verwaltung aufrecht.

Die Ausnahmesituation, in der wir uns als Schulgemeinschaft gerade befinden, stellt für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar. Von einem zum anderen Tag waren wir, und auch Sie als Eltern, in einer Lage, die wir nicht von langer Hand vorbereiten konnten und die sich auch jetzt noch täglich verändert. Zu Ihrer Information und vielleicht auch zu Ihrer Beruhigung, möchten wir gerne nochmal Folgendes zu den Rahmenbedingungen des "Homeschoolings" deutlich machen:
Die Kinder lernen auch im Unterricht auf unterschiedliche Weise, jeder in seinem eigenen Tempo. Einige Kinder lernen selbstständiger, andere brauchen ein wenig mehr Unterstützung. All das ist im Unterricht in Ordnung und gilt nun auch für das Lernen zu Hause.

Uns Lehrerinnen und Lehrern ist bewusst, dass die häusliche Situation es auch nicht bei jedem erlaubt, mehrere Stunden am Tag mit dem Kind zu arbeiten. Sollten aus diesen Gründen nicht alle Aufgaben erledigt werden können, ist das in Ordnung. Erledigen Sie und Ihr Kind das, was sie schaffen. Tragen Sie zu Hause keine Kämpfe aus und machen Sie sich bitte keine Sorgen. Viel wichtiger ist, dass Sie alle gut durch die nächste Zeit kommen!

Sollte es dennoch zu Unklarheiten, Probleme oder Nachfragen kommen, bitten wir Sie herzlich darum, den direkten Kontakt zu der jeweiligen Klassenlehrerin / dem jeweiligen Klassenlehrer zu suchen. Bitte schreiben Sie dann eine E-Mail an uns (goetheschule@wesseling.de) und wir leiten Ihr Anliegen umgehend weiter an die jeweilige Kollegin / den jeweiligen Kollegen. Über unsere Homepage halten wir Sie auch weiterhin über alle neuen Informationen aus dem Ministerium auf dem Laufenden.

Wir senden Ihnen herzliche Grüße und wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute!

Tina Görg-Mager und das Team der Goetheschule

26.03.2020

Wichtige Information für alle Eltern, deren Kinder in der Notbetreuung sind

Liebe Eltern,

Ihr Kind besucht die Notbetreuung in einer Gruppe der Goetheschule, damit Sie in dieser ungewissen Zeit Ihrem Beruf, der so wichtig für die Gesellschaft ist, weiter nachgehen können.

Wir wissen, dass Sie sorgfältig geprüft haben, ob Sie eine andere Betreuungsmöglichkeit finden.

Da Ihr Kind nun Kontakt mit
• anderen Kindern, deren Eltern (bzw. mindestens ein Elternteil) in sogenannten kritischen Berufen arbeiten,
• mit Lehrerinnen und Lehrern
• OGS Betreuerinnen und Betreuern
hat, möchten wir Sie eindringlich bitten, folgende Hinweise überaus ernst zu nehmen:

1. Ihr Kind darf nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen müssen 14 Tage vergangen sein.
2. Ihr Kind darf sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das RKI aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet beim Robert Koch-Institut) bzw. seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet müssen 14 Tage vergangen sein.
3. Ihr Kind darf KEINERLEI Krankheitssymptome zeigen!


Nicht alle Kinder zeigen im Falle einer Ansteckung Krankheitssymptome. Leider können aber auch Kinder den Virus übertragen, die keinerlei Symptome zeigen. Das macht es besonders schwierig. Darum bitten wir Sie besonders eindringlich:

Beschränken Sie Ihre häuslichen Kontakte auf das absolute Minimum, um die Gefahr einer Ansteckung Ihres Kindes zu reduzieren.

Es ist unser aller überaus wichtiges Ziel, dass sich im Rahmen der Notbetreuung keine anderen Kinder, Eltern, die Lehrerinnen und Lehrer oder Betreuerinnen und Betreuer anstecken und erkranken.

Das Schulgelände darf nur noch von Ihrem Kinde betreten werden. Bitte verabschieden Sie Ihr Kind am Schultor.

Leider kann kein Mittagessen angeboten werden. Bitte geben Sie daher Ihrem Kind ausreichend zu Essen und das eventuell nötige Besteck mit.

Wir wünschen uns allen, dass wir gut durch diese ungewisse Zeit kommen!

Bleiben Sie gesund
das Team der Goetheschule

23.03.2020

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler,

anbei ein Brief unserer Schulsozialarbeiterin Frau Kistemaker.

Herzliche Grüße
Tina Görg-Mager

Liebe Eltern,

die Belastungen durch den Coronavirus und die damit einhergehenden Maßnahmen sind zurzeit groß. Wir erleben gerade eine völlig neue Situation. Die Herausforderungen, wie die Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die geschlossenen Schulen und Spielplätze, abgesagte Veranstaltungen und andere Freizeitaktivitäten und die Reduzierung von sozialen Kontakten sind nicht leicht.

Mehr Familienzeit kann den Zusammenhalt stärken, bei einem kleineren Bewegungsraum können jedoch auch schneller Konflikte entstehen.

In dieser herausfordernden Zeit bin ich gerne für Sie da. Sie können mich anrufen oder mir eine E-Mail schreiben.

Telefonnummer: 0176 17016219
E-Mailadresse: l.kistemaker-wesseling@freenet.de

erreichbar von Montag bis Freitag 08:00-13:15 Uhr

Mit freundlichen Grüßen
L. Kistemaker
(Schulsozialarbeiterin im Bereich Integration MPT)

Aktuelle Info zur Notbetreuung (23.03.2020)

Liebe Eltern, soeben erreicht uns folgende wichtige E-Mail des Ministeriums:

Seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert:

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Sollten Sie Betreuungsbedarf haben, so melden Sie sich bitte jederzeit und möglichst frühzeit bei uns (
goetheschule@wesseling.de). Aufgrund des Betretungsverbotes bitten wir Sie herzlich, die ausgefüllten Formulare so schnell wie möglich ebenfalls an uns zu mailen oder diese in unseren Briefkasten am Schultor einzuwerfen. Wir melden uns bei Ihnen.

Herzliche Grüße

Tina Görg-Mager und das Kollegium der Goetheschule

16.03.2020
Liebe Eltern der Wesselinger Grundschülerinnen und Grundschüler,

wir möchten Sie an das Betretungsverbot für unsere Schulgebäude erinnern. Dies gilt ab Mittwoch, den 18. März für alle Eltern und Kinder. Ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler, die in einer Notgruppe betreut werden. Bitte verabschieden Sie die Kinder der Notgruppe am Schultor und holen Sie diese auch nur dort wieder ab.

Alle Anfragen an Schulleitung und Klassenleitung senden Sie bitte per Mail an goetheschule@wesseling.de. Wir melden uns zeitnah zurück.


Mit herzlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Ihre Schulleitungen der Wesselinger Grundschulen

Wichtige Informationen vom 16.03.2020

Neues von unserer Schule

Montag, 2. Dezember 2019
Adventszeit

Seit heute leuchtet unser von Herrn Isaak aufgestellte Tannenbaum im Foyer der Goetheschule.

Danke an den Förderverein, der uns diesen wunderschönen Baum gespendet hat und herzlichen Dank an Celine, Gerlinda und Skender für das Schmücken.

Montag, 18. November 2019
Sankt Martin an der Goetheschule

Ein schönes Martinsfest mit neuem Zugweg und vielen helfenden Händen liegt hinter uns. Herzlichen Dank an die Schulpflegschaft, an Frau Korbmacher, an alle helfenden Eltern, BäckerInnen, MusikerInnen ...

Die Gewinne unserer Verlosung können ab sofort zu den Öffnungszeiten im Sekretariat abgeholt werden.

Dienstag, 5. November 2019
JeKits - Kooperation mit den Musikfreunden Urfeld

(Bericht von Jennifer Seidel, KSTA vom 02./03.11.2019)

JeKits an der Goetheschule

Seit dem Schuljahr 2017/2018 kooperieren die Goetheschule und die Musikfreunde Urfeld (www.mfu.de) im Rahmen des NRW Kultur und Musikprojektes „JeKits“ (www.jekits.de).

JeKits – „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein durch das Land NRW gefördertes kulturelles Bildungsprogramm in Grundschulen mit den alternativen Schwerpunkten Instrumente, Tanzen und Singen. JeKits will dabei möglichst vielen Grundschülern in NRW den Zugang zu musikalischer bzw. tänzerischer Bildung eröffnen, und zwar unabhängig von ihren persönlichen und sozioökonomischen Voraussetzungen.

An der Goetheschule startet das Projekt in der zweiten Klasse. Hier erhält jedes Kind eine Unterrichtsstunde Musikunterricht im Klassenverband („JeKits 1“). Im darauffolgenden dritten
Schuljahr können Schülerinnen und Schüler einen weiteren Kurs („JeKits 2“) besuchen und dabei ein Blas- oder Perkussionsinstrument erlernen.

Um das Zusammenspiel zu lernen, gibt es in „JeKits 2“ wöchentlich eine gemeinsame Stunde mit allen am Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schülern (Orchesterstunde) sowie eine Stunde im Kleingruppenunterricht - getrennt nach Instrumentengruppen - mit einem Instrumentallehrer der Musikfreunde Urfeld. Nach Abschluss des zweijährigen JeKits Programms können die Kinder im Rahmen eines von den Musikfreunden Urfeld initiierten Folgeprogramms weiter zusammen musizieren
(https://www.musikfreunde-urfeld.de/ausbildung/jekits/).

Bei einer Präsentation im Schulausschuss der Stadt Wesseling (Sep. 2019) sprachen Vertreter mehrerer Schulen von einer klassischen „Win-Win-Situation“ für Schule und Verein, denn die
Schule bekommt so qualifizierten Musikunterricht, wie ihn die eigenen Lehrkräfte nicht leisten können, und der Verein Nachwuchs für das Jugendorchester und später das sinfonische Blasorchester.

Bürgermeister Erwin Esser ergänzte, dass es sogar eine „Win-Win-Win-Situation“ sei, denn auch die Stadt profitiert von dieser einzigartigen Kooperation, sowohl im Bereich der Schule als auch im vorwiegend von den Vereinen gestalteten Kulturleben der Stadt.

Vertragspartner in diesem Projekt sind die JeKits Stiftung und die Stadt Wesseling sowie die Goetheschule und die Musikfreunde Urfeld. Man beschreitet hier ganz neue Wege der Kooperation zwischen Land, Kommune, Schule und Verein. Damit das funktioniert müssen alle aufeinander zugehen, beispielsweise muss die Schule den Unterrichtsplan entsprechend anpassen und Dozenten des Vereins müssen entsprechend präsent sein. Alle Parteien sind aber von diesem großartigen Projekt fest überzeugt und dann ist es bisweilen auch machbar, das Unmögliche möglich zu machen.
(von Herrn Dr. Voß, Musikfreunde Urfeld)

Dienstag, 5. November 2019
Autorenlesung mit Guido Kasmann

Am Mittwoch und Donnerstag letzter Woche besuchte uns der bekannte Kinderbuchautor Guido Kasmann. Herr Kasmann las, erzählte und musizierte mit den Kindern der zweiten, dritten und vierten Klassen in unserer Aula.

Alle Kinder und alle Lehrerinnen sowie Lehrer waren begeistert! Denn Guido Kasmann erzählte nicht nur abwechslungsreich, witzig und mitreißend, sondern er bezog die Kinder immer wieder in seine Geschichten mit ein, sang mit ihnen und beantwortete ihre Fragen.

„Zahlreiche Lehrerinnen, Lehrer, Buchhändler und Bibliothekare melden mir eine deutlich erhöhte Lesemotivation der Kinder nach meinen Veranstaltungen zu meinen Büchern zurück. Und genau so habe ich meine Lesungen auch konzipiert: Ich mache neugierig auf Bücher und zeige den Kindern, dass Lesen etwas Wunderbares ist.“ (www.guidokasmann.de)

Mittwoch, 25. September 2019
Sponsorenlauf 2019

Unsere Schülerinnen und Schüler blieben beim diesjährigen Sponsorenlauf zum Glück trocken und erliefen innerhalb von 60 Minuten möglichst viele Runden im Stadion. Besonders fleißige Läuferinnen und Läufer wurden in unserer großen Schulversammlung geehrt. Aktuell wird das Geld bei den Sponsoren gesammelt und ausgezählt. Mit dem Erlös unterstützt der Förderverein neben dem geplanten Zirkusprojekt auch wieder SCHAKI e.V.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden