KGS Goetheschule

Gilta Daniels ist neue Fördervereins-Vorsitzende

Gilta Daniels ist neue Vorsitzende des Fördervereins der Goetheschule in Wesseling. Sie wurde auf der Mitgliederversammlung am 5. Februar 2019 einstimmig zur Nachfolgerin von Martin Müller gewählt, der nach vier Jahren als Vorsitzender nicht mehr angetreten ist und nun dem Vorstand weiter als Schriftführer verbunden bleibt. Zur neuen 1. Kassiererin wurde Christin Roßkamp gewählt, mit Sabine Korbmacher als ihrer Stellvertreterin. Nicht zur Wahl stand Melanie Santos, die im letzten Jahr satzungsgemäß bis 2020 als stellvertretende Vorsitzende gewählt wurde. Die Mitglieder wurden über die Kassenlage und die vergangenen Aktivitäten des Fördervereins informiert. Schulleiterin Tina Görg-Mager bedankte sich auch im Namen des Lehrerkollegiums für das Engagement des Fördervereins, dem nun 103 Mitglieder angehören.

DER VORSTAND SETZT SICH AKTUELL ZUSAMMEN AUS:
1. Vorsitzende: Gilta Daniels
2. Vorsitzende: Melanie Santos
1. Kassierer: Christin Roßkamp
2. Kassiererin: Sabine Korbmacher
Schriftführer: Martin Müller
Beisitzerin: Tina Görg-Mager

Neues von unserer Schule

Mittwoch, 13. März 2019 - 20:19 Uhr
Karneval an der Goetheschule

Auch in diesem Jahr feierten alle Schülerinnen und Schüler der Goetheschule gemeinsam mit ihren LehrerInnen und den OGS - MitarbeiterInnen an Weiberfastnacht kräftig in der Aula.
Nachdem alle Kinder mit einer Polonaise vom Schulgebäude in die Aula gezogen waren, konnte die Sitzung beginnen. Geleitet wurde die Kindersitzung von Kindern der Erdmännchenklasse. Viele Tanzcorps besuchten die Sitzung der Goetheschule: so durften wir die Südstädter, die Wesselinger Radschläger und die Löstigen Postillione begrüßen. Alle drei Corps begeisterten mit ihren Tänzen und Kunststücken. Ein Höhepunkt der Sitzung war der Auftritt des Kinderprinzen Darren Ty I., der mit seinem Gefolge in die Aula der Goetheschule einzog. Fleißig warf er Kamelle in die Menge und löste dadurch ein fröhliches Durcheinander aus!

Das absolute Highlight war natürlich der Auftritt der Lehrerinnen und Lehrer, die in Rut un Wiess zum Lied „Hück räänt et Kölsch“ von Brings tanzten.

Ein herzliches Dankeschön an die Kinder der Erdmännchenklasse für die Vorbereitung der Sitzung. Erdmännchenklasse Alaaf! Goetheschule Alaaf!

Dienstag, 20. November 2018 - 16:09 Uhr
Sankt Martin

Das war ein schönes Martinsfest für alle Goethekinder und Familien. Unser herzlicher Dank geht an alle helfenden Hände und insbesondere an unsere neue Schulpflegschaft.

Mittwoch, 14. November 2018 - 18:32 Uhr
JeKits - Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen

„JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein kulturelles Bildungsprogramm in der Grundschule für das Land Nordrhein-Westfalen. An der Goetheschule wird JeKits seit diesem Schuljahr in allen zweiten Klassen mit dem Schwerpunkt Instrumente durchgeführt.

Jeden Mittwoch kommt Herr Leuftink, ein Dozent der „Musikfreunde Urfeld e.V.“, zu uns an die Goetheschule. Die Kinder der Hunde-, Pinguin- und Löwenklasse können dann in einer zusätzlichen Musikstunde grundlegende Erfahrungen in der Instrumentenkunde, im Instrumentalspiel sowie beim Singen machen.

Im Schuljahr 2019 / 2020 wird dann außerdem für die Schülerinnen und Schüler des dritten Schuljahres Instrumentalunterricht im Nachmittagsbereich angeboten.

Sonntag, 11. November 2018 - 16:33 Uhr
Haus der kleinen Forscher

Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" setzt sich bundesweit für die frühe Bildung von Kindern im Kita-, Hort- und Grundschulalter in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) ein. Sie unterstützt pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, die Fragen, Ideen und Anregungen der Kinder aufzugreifen, um Kinder auf Ihrer Entdeckungsreise durch die Welt der alltäglichen Phänomene bestmöglich zu begleiten.

Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule haben sich auf den Weg gemacht und forschen bereits regelmäßig mit den Mädchen und Jungen. Im Oktober wurden wir nun offiziell für 2 Jahre zertifiziert. Darüber freuen wir uns sehr!

Was sind die Voraussetzungen für eine Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“?

I. Forschen im Alltag: Mathematische, informatische, naturwissenschaftliche und technische Bildungsinhalte sind fester Bestandteil im Alltag der Kinder in der Einrichtung.

II. Dokumentation: Die Einrichtung dokumentiert ihre Projekte, Beobachtungen und Versuche in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

III. Teilnahme an Bildungsangeboten: Pädagogische Fach- oder Lehrkräfte bilden sich regelmäßig in den Bereichen MINT oder Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) fort.

In einer ausführlichen Rückmeldung, aufgeteilt in die Bereiche: Orientierungsqualität, Strukturqualität, Prozessqualität sowie die Öffnung nach außen, wurde unsere Arbeit beurteilt und wir sind stolz auf die erreichten Ergebnisse.

"Herzlichen Glückwunsch! Ihre Einrichtung ist nun offiziell ein 'Haus der kleinen Forscher'. Mit viel Engagement begleiten Sie die Kinder in Ihrer Einrichtung bei ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag und schaffen damit wichtige Grundlagen in der Bildungsbiografie der Kinder."

Montag, 5. November 2018 - 19:10 Uhr
Die kleine Zauberflöte - Kölner Opernkiste zu Gast

Bereits zum zweiten Mal trat die Kölner Opernkiste in der Goetheschule auf. Vor zwei Jahren begeisterten die Künstler die Kinder der Goetheschule mit der kindgerechten Fassung von Hänsel und Gretel. In diesem Jahr nun stand die kleine Zauberflöte auf dem Programm. Bunt und lustig ging es in der Aula am Freitag vor den Herbstferien zu. Die Schülerinnen und Schüler und deren Lehrerinnen und Lehrer erlebten ein echtes Mitmachtheater, in das sie von den Sängern aktiv eingebunden wurden. So wurde die Lehrerin Birgit Grünewald schnell zur Königin der Nacht und drei der Kinder aus dem Publikum durften kurzerhand die Rollen der drei Knaben übernehmen.

An mehreren Stellen wurden die jungen Opern-Zuschauer auch direkt zum Mitsingen oder –sprechen aufgefordert, beispielsweise, um dem lustigen Vogelfänger Papageno (Stefan Mosemann) oder der entführten Pamina (Kathrin Smith) zu helfen oder sie zu unterstützen. Immer wieder gingen die Sänger direkt ins Publikum und bezogen die Kinder in die Aufführung mit ein. Kinder und Erwachsene bedankten sich bei den Akteuren für die gelungene Vorstellung mit viel Applaus.

Die Künstlerinnen und Künstler der Kölner Opernkiste haben es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern einen Zugang zur klassischen Musik zu ermöglichen und sie mit Spaß an die musikalische Theatergattung der Oper heranzuführen. Mozarts Zauberflöte ist wohl die bekannteste Oper überhaupt und führte die junge deutsche Oper im späten 18 Jahrhundert zu einem ihrer ersten Höhepunkte.

Ältere Beiträge

Anmelden